Paramahansa Yogananda

Paramahansa Yogananda

Alle Pflichten, die man unter der eisernen Rute materieller Wünsche und Anhänglichkeiten erfüllt, erzeugen Leid; doch wenn man sie als eine Art Liebhaberei betreibt, ohne bestimmte Ergebnisse zu erhoffen oder zu befürchten, bleibt der Anreiz bestehen und verschafft reines Vergnügen.

Ändere deine Gedanken und du wirst die Bedingungen, in denen du lebst, ändern. Da nur du allein für deine Gedanken verantwortlich bist, so kannst nur du allein sie ändern.

Bevor ihr irgendetwas Wichtiges unternehmt, setzt euch still hin, beruhigt eure Sinne und Gedanken und meditiert tief. Dann wird euch die große schöpferische Kraft des Geistes richtig leiten.

Der Materialist nimmt das Leben ernst und verursacht selbst viele Sorgen, Leiden und Unglücksfälle. Der göttliche Mensch betrachtet das Leben als ein unterhaltsames Spiel. Der Geist des von Wünschen besessenen Menschen schwankt ständig zwischen Hochstimmung und Lustlosigkeit und leidet unter deprimierenden Launen, während der wunschlose Yogi immer glücklich ist, auch wenn er verschiedenen Beschäftigungen nachgeht.

Die meisten Menschen tun alles nur halbherzig. Sie gebrauchen nur ein Zehntel ihrer Konzentrationskraft. Deshalb haben sie keinen Erfolg. …Tut alles mit ganzer Aufmerksamkeit. Diese konzentrierte Kraft erlangt man durch Meditation. Wenn ihr von dieser Brennkraft Gebrauch macht und sie auf irgendein Ziel richtet, werdet ihr Erfolg haben.

Ein Körper, der ruhig und entspannt ist, zieht den geistigen Frieden an.

Ein sicherer Beweis für Selbstverwirklichung – für das göttliche Bewusstsein in euch – ist es, wenn ihr wahrhaft und bedingungslos glücklich seid. Wenn ihr eine ständig anwachsende Freude in der Meditation fühlt und wenn dieser Zustand anhält, dann wisst ihr, dass Gott euch seine Gegenwart offenbart.

Es ist wunderbar, wenn Leute, die verschiedene Ansichten haben, zusammenkommen und sich nicht auf ihre unterschiedlichen Meinungen konzentrieren, sondern auf das, was sie miteinander verbindet.

Fühlt im Herzen nur Liebe für andere. Je mehr ihr das Gute in ihnen seht, umso mehr werdet ihr euch selbst zum Guten ändern.

Ganz gleich, in welcher Lage sich ein Mensch befindet, er kann sich immer durch Selbstbeherrschung, Disziplin, richtige Ernährung und eine gesunde Lebensweise bessern. Euer höchstes Glück liegt darin, dass ihr ständig bereit seid, zu lernen und euch richtig zu verhalten. Je mehr ihr euch selbst vervollkommnet, umso mehr werdet ihr auch andere um euch herum aufrichten können. Wer sich selbst vervollkommnet, wird immer glücklicher. Und je glücklicher ihr werdet, umso glücklicher werden auch die Menschen in eurer Umgebung.

Inspiration, kreative Kraft und Energie fliessen in dich, wenn du mit dem Unendlichen im Einklang bist.

Reformiere dich selbst und du wirst tausende um dich herum reformieren.

Wenn ihr das Bewusstsein dieser Welt hinter euch lasst und wisst, dass ihr weder der Körper noch der Verstand seid, euch aber dennoch eures eigenen Daseins so bewusst seid wie nie zuvor, dann ist das göttliche Bewusstsein eurer wahres Selbst. Ihr seid Das, in dem alles im Universum seinen Ursprung hat.

Wenn ihr geliebt werden wollt, so beginnt damit, andere zu lieben, die eure Liebe brauchen. Wenn ihr Mitgefühl von anderen erwartet, so beginnt damit, auch anderen gegenüber Mitgefühl zu zeigen. Wenn ihr geachtet werden wollt, so lernt zunächst, alle anderen Menschen, ob jung oder alt, zu achten. Vergesst nie, dass ihr selbst zuerst jene Eigenschaften besitzen müsst, die ihr von anderen erwartet; dann werdet ihr feststellen, dass sich andere euch gegenüber in gleicher Weise verhalten.

Buchempfehlungen:

  • Autobiographie eines Yogi von Paramahansa Yogananda
  • Der Yoga Jesu: Einblick in die verborgenen Lehren der Evangelien von Paramahansa Yogananda
  • Die Wiederkunft Christi – Die Auferstehung des Christus im eigenen Inneren von Paramahansa Yogananda

Zurück zu Inspirationen

Zurück zur Startseite